Evangelische Frauen in Baden schließen sich der Bewegung „Donnerstags in Schwarz“ an (03.12.2018)

Karlsruhe/Genf. Respekt, Sicherheit und Gerechtigkeit für Frauen und Männer, Mädchen und Jungen: Die Evangelischen Frauen in Baden haben sich der Bewegung „Donnerstags in Schwarz“ (Thursdays in Black) angeschlossen. Die  globale, ökumenische Bewegung macht auf geschlechtsbezogene Gewalt aufmerksam und lehnt sich gegen Haltungen und Handlungen auf, die Vergewaltigung und Gewalt dulden.

„Wir erheben unsere Stimme gegen sexualisierte und geschlechtsbezogene Gewalt und setzen uns dafür ein, dass Frauen und Männer, Jungen und Mädchen, vor Vergewaltigung und Gewalt in Sicherheit sind“, erklärte Uschi Schmitthenner, Vorsitzende des Landesausschusses der „Evangelischen Frauen in Baden“ in Karlsruhe. Dies gelte allgemein in ihrem Zuhause, in der Schule, auf der Arbeit und an allen Orten in unserer Gesellschaft.

Die Unterstützer/innen der Kampagne tragen donnerstags schwarze leidung und einen Anstecker, um zu zeigen, dass sie Teil der globalen Bewegung sind. Schwarz ist in der Kampagne die Farbe des Widerstandes und der Resilienz. Sie soll vor allem Frauen Respekt geben, die Ungerechtigkeit und Gewalt die Stirn bieten. „Es ist immer wieder bewundernswert, mit welcher Kraft bedrängte Frauen der Gewalt widerstehen“, sagte Schmitthenner.

Die Bewegung entstand aus der Dekade der Kirchen in Solidarität mit den Frauen (1988 – 1998) des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK), in der Berichte von Vergewaltigung als Kriegswaffe, geschlechtsbezogener Ungerechtigkeit, Misshandlung, Gewalt und von vielen Tragödien, die aus solcher Gewalt entstehen, ersichtlich wurden. Die Bewegung wird von vielen Mitgliedskirchen des Ökumenischen Rats der Kirchen, von nationalen Kirchenräten und ökumenischen und interreligiösen Partnern, akademischen Institutionen, Vereinen von Studierenden und vielen mehr getragen.

Weitere Informationen unter www.evangelische-frauen-baden.de und https://www.oikoumene.org/de/mitmachen/thursdays-in-black

Herzliche Grüße


Dr. Daniel Meier

Evangelischer Oberkirchenrat Karlsruhe
Leiter des Zentrums für Kommunikation / Pressesprecher
Blumenstr. 1-7
76133 Karlsruhe

Telefon:  0721/9175-115
Telefax:  0721/ 9175 25 115
Mobil:     0172/4302684
E-Mail: daniel[dot]meier[at]ekiba[dot]de

www.ekiba.de - Die Evangelische Kirche in Baden

 
Evangelischer Frauenpilgerweg in Baden

Quelle: Evangelische Frauen in Baden

Die zweite Route ist fast fertig
Durch Madonnenländle und Liebliches Taubertal
www.frauengeschichte-baden.de/frauen-pilgerweg

100 für GRATIA
Quelle: Evangelische Frauen in Baden

GRATIA wünscht sich ...

Lesen Sie hier weiter.

Geschichte der Evangelischen Frauen in Baden

Quelle: Evangelische Frauen in Baden

100 Jahre kirchliches Frauenengagement in Baden

Wanderausstellung
Quelle: Evangelische Frauen in Baden

100 Jahre Evangelische Frauen in Baden

Webshop
leicht&SINN

Quelle: Evangelische Frauen in Deutschland

Evangelisches Magazin für Frauen- und Gemeindearbeit

Hrsg.: Evangelisches Zentrum Frauen und Männer gGmbH, Fachbereich Evangelische Frauen in Deutschland